Ayurveda Frühstück: 6 tolle & leckere Rezepte zum Nachmachen

Ayurveda Frühstück Rezepte

Ein ayurvedisches Frühstück bietet einen idealen Start in den Tag – es ist leicht, aber nährt uns trotzdem ausreichend und versorgt uns mit Energie. Wenn Sie besonders achtsam vorgehen, können Sie so alle drei Doshas ausgleichen, sowie das Verdauungsfeuer (Agni) anregen. Ein super Start in den Tag! Finden Sie hier Frühstücktipps, sowie 6 tolle Ayurveda Frühstücks-Rezepte zum Nachmachen.

Frühstücktipps: so starten Sie gut in den Tag

Wenn Sie ein wirklich ausgewogenes Ayurveda-Frühstück genießen möchten, dann achten Sie auf Folgendes:

  • Natürliche, frische Zutaten
  • Saisonale Produkte
  • Leichte, warme Speisen
  • Nicht zu viel
  • Milchprodukte nicht mit sauren Früchten

Gerade in den Wintermonaten können Sie ruhig reichhaltiger essen als im Sommer. Eine gute „Vorspeise“ vor dem richtigen Frühstück ist ein Glas warmes Wasser mit Zitrone oder Ingwer. Diese Mischung aktiviert Ihr Agni und bereitet Ihren Magen auf die Nahrungsaufnahme vor – außerdem wirken Sie so dem Flüssigkeitsverlust der vergangenen Nacht etwas entgegen.

6 Ayurveda-Frühstücksrezepte

Nun zu unseren Rezeptideen – viel Freude beim Ausprobieren & Genießen:


1. Sonnhof Klassiker: Dattel-Pflaumen-Sahne

Unser hauseigenes Rezept aus unserem Sonnhof Kochbuch ist einfach Nachzumachen und wunderbar köstlich:

 

Zutaten:

  • 200g getrocknete Datteln (entsteint)
    ayurvedisches Dattel Pflaumen Sahne Frühstück

    Das beliebte Dattel-Pflaumen-Sahne Frühstück stammt aus unserem Sonnhof Ayurveda Kochbuch und ist ein wahrer Klassiker.

  • 200g getrocknete Pflaumen
  • Wasser
  • 200ml Sahne oder Sojasahne
  • 1 EL frisch geriebener Ingwer
  • oder 7 gemahlene Pfefferkörner

Zubereitung:

  • Halbieren Sie die Pflaumen und entsteinen Sie die Datteln.
  • Alles beliebig zerkleinern.
  • Zusammen mehrere Stunden in Wasser einlegen, bis die Früchte ganz weich sind. Tipp: das Wasser sollte die Früchte knapp bedecken.
  • Drücken Sie nun den Saft des Ingwers aus.
  • Diesen oder Pfeffer mit Sahne und den Früchten mischen.
  • Lassen Sie alles 30 Minuten lang stehen.
  • Ayurvedisches Frühstück genießen!

 

Warum ist dieses Rezept ayurvedisch?

Mit diesem einfachen Rezept tun Sie Vata besonders gut, und auch für Pitta ist dieses Frühstück angenehm. Als Kapha sollten Sie es in kleinen Mengen genießen. Tipp: fügen Sie 15 gemahlene Schwarzpfefferkörner und ½ TL gemahlenen Zimt hinzu.

Ayurvedisch ist es deshalb, da es Ihren Körper viel weniger belastet als unser typisch westliches Frühstück mit Brot, Marmelade, Ei, und so weiter. Auf diese Weise verlangsamen Sie nicht schon vom Morgen an Ihr Agni, sondern feuern es an! So starten Sie energievoll in den Tag!


2. Frühstücks-Rezept: Getreidebrei mit Gewürzen & Obst

Zutaten:

Getreidebrei mit Gewürzen & Obst

Der Getreidebrei mit Gewürzen & Obst spricht alle Doshas an.

  • 1 Handvoll Haferflocken (bzw. Dinkel, Gerste, Weizen usw.)
  • Obst (am besten saisonal & regional)
  • 1 Glas warmes Wasser
  • 1 Glas Hafermilch (auch gerne andere pflanzliche Milch)
  • Gewürze: z.B. Zimt, Fenchel, Kardamom & Anis oder Nelken & Zimt (super im Winter!)
  • Süße (optional)

Zubereitung:

  • Erwärmen Sie einen Topf auf mittlere Hitze.
  • Geben Sie die Gewürze hinein und schwenken Sie alles kurz.
  • Jetzt kommen Die Haferflocken dazu – vermischen Sie alles gut miteinander.
  • Dünsten Sie die das Ganze ein wenig an, bis sich der Duft im ganzen Raum verbreitet.
  • Dann mit warmem Wasser ablöschen, bis die Flocken bedeckt sind.
  • Lassen Sie alles auf geringer bis mittlerer Hitze weiterköcheln – das Wasser sollte ganz verdampft sein & die Flocken sollten bereits leicht weich sein.
  • Geben Sie dann das Glas Hafermilch dazu.
  • Alles so lange köcheln lassen, bis Ihr idealer Frühstücksbrei fertig ist!
  • Inzwischen können Sie Ihr Obst zubereiten: entweder einfach so in der Pfanne andünsten, oder auch mit etwas Ghee, bzw. Öl oder Margarine, oder auch Butter anbraten. Alles schön zusammen anrichten & fertig ist ihr leckeres und nahrhaftes Frühstück!

 

Warum ist dieses Rezept ayurvedisch?

Das lässt sich ganz einfach erklären. Zum einen spricht das Frühstück alle Doshas gut an – vor allem Vata-Typen. Für Pittas ist auch Rohkost durchaus geeignet – dann aber nicht in Kombination mit dem Getreidebrei. Kapha-Menschen sind vielleicht schon mit dem morgendlichen Zitronenwasser zufrieden.

Ansonsten ist das Frühstück besonders toll, da es im ayurvedischen Sinne warm ist. Sowohl im Winter als auch im Sommer ist ein warmes Frühstück einfach ideal!


3. Dinkelbrei mit frisch geriebenen Apfel

Zutaten:

  • Frisch gemahlener Dinkel
  • Frisch geriebener Apfel
  • Etwas Ghee
  • Gemahlenen Kardamom und Zimt
  • Frischer Ingwer
  • Rosinen
  • Ahornsirup oder andere natürliche Süßmacher
  • Etwas Wasser

 

 

Zubereitung:

  • Den gemahlenen Dinkel im Wasser köcheln lassen.
  • Sobald der Brei die gewünschte Konsistenz erhalten hat, können je nach Belieben Rosinen, geriebener Apfel, verschiedene Gewürze, Ghee, Ingwer und etwas Ahornsirup beigemengt werden.

 


4. Frühstücks-Rezept: Quinoa-Grünkern-Brei mit Obst

Zutaten:

Quinoa-Grünkern-Brei mit Obst

Durch das Erhitzen des Obsts wird das Frühstück besonders bekömmlich.

  • 125g Quinoa
  • 1 Tasse Grünkern (ungeschrotet)
  • 1 Apfel
  • 1 Birne
  • 1 Nektarine
  • 1 Handvoll Weintrauben
  • 1 Handvoll Heidelbeeren
  • Gewürze: Zimt, Kardamom, Nelken
  • Dicksaft (Agavendicksaft)
  • Wasser

Zubereitung:

  • Bringen Sie die Grünkerne mit der doppelten Menge Wasser zum Kochen.
  • Bei niedriger Hitze ca. 25 Minuten lang köcheln lassen.
  • Inzwischen das Quinoa ebenfalls in einem großen Topf 15 Minuten lang bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
  • Nehmen Sie das Obst Ihrer Wahl und schneiden Sie es in mundgerechte Stücke.
  • In einem Topf können Sie dieses dann vorsichtig erhitzen und gelegentlich umrühren, solange, bis es Ihnen weich genug erscheint.
  • Nun den Agavendicksaft und Ihre Gewürze nach Belieben einsetzen.
  • Richten Sie das Obst nun auf Ihrem Quinoa-Grünkern-Brei an und verzehren Sie Ihr Frühstücks-Gericht am allerbesten noch warm!

 

Warum ist dieses Rezept ayurvedisch?

Auch dieses Frühstück ist warm und daher besonders bekömmlich. Das Erhitzen des Obsts nimmt diesem die Säure, was es einfach besser verdaulich macht. Gerade am Morgen wird Ihr Magen so nicht belastet – und es schmeckt auch einfach gut.


5. Frühstücks-Rezept: Reis-Buchweizen mit Kakao

Zutaten:

  • 6 EL Buchweizen
    Reis Buchweizen Brei mit Kakao: Ayurveda Frühstück

    Der Reis-Buchweizen Brei ist warm und leicht bekömmlich. Der perfekte Start in den Tag!

  • 1 Tasse Vollkornrundreis
  • 1 Apfel
  • getrocknete Marillen
  • Ein wenig Apfelsaft
  • Kleines Stück Ghee/Butter
  • Kardamom
  • Zitronensaft
  • Geriebene Zitronenschalen
  • Kakao
  • Pinienkerne

Zubereitung:

  • Erhitzen Sie den Apfelsaft in einem Kochtopf.
  • Schneiden Sie die Äpfel, sowie die Marillen klein: leicht köcheln lassen.
  • Ghee/Butter, Kardamom, Kakao & Zitronenschalen dazugeben.
  • Nun verflüssigen Sie das Kompott (bei Bedarf) mit etwas Wasser
  • Rösten Sie nun den Buchweizen (ohne Fett!) kurz an.
  • Jetzt können Sie den Vollkornrundreis dazugeben und zusammen 10 Minuten köcheln lassen.
  • Den Brei gemeinsam mit dem Kompott anrichten und mit den Pinienkernen garnieren.
  • Guten Appetit!

 

Warum ist dieses Rezept ayurvedisch?

Dieses Rezept ist ebenso leicht und warm für Ihren Magen. Zusammen mit natürlichen, frischen und saisonalen Produkten bereiten Sie sich so optimal auf den Tag vor. Sie sind gesättigt, aber nicht übersättigt und haben genügend Energie! Wir wünschen viel Freude beim Ausprobieren!


6. Kokos-Hafer-Brei mit frischen Früchten

Zutaten:

  • Haferflocken
  • Kokosflocken
  • Kokosmehl
  • Sternanis
  • Ghee
  • Kokosmilch
  • Frisches Obst zum Dekorieren

 

 

Zubereitung:

  • Das Ghee in der Pfanne zergehen lassen.
  • Haferflocken hinzufügen und leicht anrösten bis es gut duftet.
  • Im Anschluss 1 EL Kokosflocken und 1 EL Kokosmehl hinzufügen und gut umrühren.
  • Sternanis beimengen und mit Kokosmilch aufgießen.
  • Kräftig umrühren, damit nichts anbrennt.
  • Um den Brei zu süßen, kann noch etwas Ahornsirup oder andere natürliche Süßungsmittel hinzugefügt werden.
  • Der Brei kann mit frischen Früchten serviert werden.

 

Über Lisa Mauracher

Der Sonnhof ist ein magischer Kraftplatz, wo Menschen wieder zu sich finden, wo sie sich wieder spüren und wieder das Potenzial entdecken. Es ist meine Mission, in den Gästen wieder diese Freude zu erwecken und ihnen Werkzeuge mitzugeben, damit sie wieder ein erfülltes und glückliches Leben führen. Es ist ein Ort der Begegnungen und der Freude – und genau das liebe ich.

1 Kommentar

Kommentare sind geschlossen.