Ayurveda & Corona: Wie Sie mit Ayurveda gesünder und unbeschwerter leben

So stärken Sie Ihr Immunsystem mit Ayurveda / Foto: Spencer Backman-Unsplash

Die kalte Jahreszeit naht, Schnupfennasen sind schon überall und noch dazu müssen wir uns diesen Winter mit Corona herumschlagen. Da hat unser Immunsystem einiges zu tun. Ayurveda kann hier eine große Unterstützung bieten. Wir im Sonnhof haben uns mit dem Thema Ayurveda & Corona auseinandergesetzt. Hier sind einige konkrete und konstruktive Vorschläge, die nach ayurvedischen Prinzipien ausgearbeitet wurden. Sie sind im Alltag einfach umsetzbar und unterstützen uns mit Corona unbeschwerter umzugehen und gesünder zu leben.

Wie Sie mit einer gesünderen Ernährung Ihr Immunsystem fit halten

Immunbooster-Lebensmittel

Unterstützen Sie Ihr Immunsystem mit diesen 4 Lebensmitteln.

Zusätzlich zu einer gesunden, vollwertigen Ernährung, sollten wir vier Nahrungsmittelbestandteile unbedingt täglich zu uns nehmen:

  1. Pflanzliche Aminosäuren: Zwei Esslöffel Sprossen von Hülsenfürchten
  2. Eisen: Ein Esslöffel dunkler Rosinen oder Bergrosinen
  3. Zink: Ein Esslöffel Kürbiskerne oder Kerne der Wassermelone
  4. Vitamin C: Saft und Fruchtfleisch einer frischen Zitrone

Zu Punkt 1: Die Hülsenfrüchte (Ganze Linsen, Mungbohnen, Adukibohnen, Kichererbsen etc.) 24 Stunden in Wasser einweichen und dann abseihen. Die Hülsenfrüchte in ein Baumwollküchentuch geben und das Tuch fest zuknoten. Dieses Säckchen in der Küche auf einem hellen Platz stehen lassen. Nach 24 Stunden sind die Hülsenfrüchte mit den kleinen Keimlingen zum Verzehr bereit. Man kann auch für drei Tage auf einmal vorbereiten.

Wie Sie mit Atemübungen, die Ihr Immunsystem fördern, fit bleiben

Die folgenden Atemübungen, Anunasika Atmung genannt, sind speziell in Bezug auf Ayurveda & Corona sehr hilfreich, weil Sie die Lungen kräftigen:

  • Übung 1: Durch beide Nasenlöcher einatmen und die Luft für ein paar Sekunden ohne Anstrengung anhalten. Dann in kurzen, kräftigen und hörbaren Stößen ausatmen bis die Lunge komplett leer ist. Eine kurze Pause mit leerer Lunge bevor Sie wieder einatmen – 5x wiederholen.
  • Übung 2: Halten Sie das rechte Nasenloch mit dem Daumen der rechten Hand geschlossen und wiederholen Sie Übung 1 mit dem linken Nasenloch. Fünf Wiederholungen.
  • Übung 3: Halten Sie das linke Nasenloch mit dem Ringfinger der rechten Hand geschlossen und wiederholen Sie mit dem rechten Nasenloch die Übung 1. Fünf Wiederholungen.
  • Übung 4: Zum Abrunden, Übung 1 fünfmal wiederholen

Diese Atemübungen stärken die Lungen, erweitern das Lungenvolumen und reinigen die Atemwege.

Jeden Tag 7 Minuten für Ihre Gesundheit

Diese sehr wirkungsvollen Übungen dauern sieben Minuten und sollen mindestens einmal am Tag, zu jeder Tageszeit, im Sitzen oder im Stehen durchgeführt werden. In den Händen ist unser ganzer lebender Körper gespiegelt und diese Handübungen aktivieren alle Energiepunkte und stärken die Körperfunktionen und Abwehrkräfte.

  1. Sie schlagen mit der rechten Faust in die linke Handfläche, kräftig aber ohne, dass es schmerzt. Seitenwechsel. Jeweils 30 Sekunden
  2. Sie schlagen mit der rechten Handfläche auf den Handrücken der linken Faust. Seitenwechsel. Jeweils 30 Sekunden.
  3. Klatschen Sie kräftig mit den Händen. Es ist wichtig, dass sich beide Handflächen vollkommen berühren. Dadurch werden die heilenden Energien der Handflächen frei gesetzt – eine Minute.
  4. Die gespreizten Hände ineinander verschränken und die Finger kräftig aneinander reiben. Insgesamt eine Minute.
  5. Die Handkanten eine Minute gegenseitig aneinander reiben oder besser aufeinanderschlagen.
  6. Die Handwurzeln eine Minute gegenseitig aufeinanderschlagen. Bei Karpaltunnelsyndrom, Sehnenscheidenentzündung an dieser Stelle oder ähnlichem, mit den Fingern auf die Handwurzel klopfen.
  7. Das rechte Handgelenk mit Daumen und Mittelfinger der linken Hand umfassen und hin und her reiben (Brennnesseln).
    Fußmassage für Ihr Immunsystem

    Fußsohlen vor dem Schlafengehen gründlich einmassieren.

In unserer „Es geht mir richtig gut“-Community auf Facebook finden Sie das Video zu dieser Anleitung. 

Ayurveda & Corona-Abendritual

Ein Ayurvedisches Zitat besagt:

“Von einem Menschen, der seine Fußsohlen täglich massiert, laufen die Krankheiten davon, wie die Schlangen von einem Adler.”

Deshalb empfehlen wir, vor dem Schlafengehen die Fußsohlen mit Kokosöl gründlich einzumassieren.

Ein positives Bild von Corona

Angst macht krank. Corona (lat.) oder Korona heißt Krone. Das goldene Licht des Sonnenrandes wird so bezeichnet. Ändern wir unser inneres Bild von Corona in dieses goldene Licht. Dieses innere Bild alleine hilft, Glücksenzyme freizusetzen sowie die psychische Stabilität und die Abwehrkräfte zu stärken.

Positive Gedanken

Setzen Sie mit positiven Gedanken Glücksenzyme frei.

Über Lisa Mauracher

Der Sonnhof ist ein magischer Kraftplatz, wo Menschen wieder zu sich finden, wo sie sich wieder spüren und wieder das Potenzial entdecken. Es ist meine Mission, in den Gästen wieder diese Freude zu erwecken und ihnen Werkzeuge mitzugeben, damit sie wieder ein erfülltes und glückliches Leben führen. Es ist ein Ort der Begegnungen und der Freude – und genau das liebe ich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.